NÖ will 100 % sauberern Strom bis 2015!

NÖ will 100 % sauberern Strom bis 2015!

LR Pernkopf fordert Reparatur des Ökostromgesetzes: „Deckel weg, noch heuer!“

„Wir wollen das erste Bundesland sein, das mehr sauberen Strom erzeugt, als es selbst verbraucht“, verkündete der nö. Energie- und Umweltlandesrat am 18. 02. 2010 bei regem Medieninteresse in St. Pölten. „100 % Strom aus Erneuerbaren Quellen bis zum Jahr 2015“, so das neue wie ambitionierte Ziel. Bis 2020 werde NÖ sogar zum Exporteur von Ökostrom.

Dank der Großwasserkraft liegt der Anteil des sauberen Stroms an der nö. Stromversorgung schon heute bei 89 %. Um bis 2015 die Lücke schließen zu können, will Pernkopf alle Erneuerbaren forcieren. Vor allem der Windkraft kommt in den kommenden fünf Jahren große Bedeutung zu. Aber auch die Zielwerte bei der Photovoltaik sind eine klare Ansage. Bis 2015 soll sich der saubere Strommix (ohne Strom aus fossilen Quellen) wie folgt darstellen:

 

Großwasserkraft……63 %
Kleinwasserkraft…….6 %
Windkraft……………22 %
Photovoltaik………..1,5 %
Biomasse/Biogas…….9 %

 

Image

Bei geeigneten Rahmenbedingungen soll in NÖ der Anteil von Phtovoltaik am Stromverbrauch im Jahr 2020 bereits bei 5 % liegen.

Effizienz fördern, Ökostromgesetz entdeckeln

Landesrat Pernkopf verweist auf zwei Faktoren, die für die Erreichung des Zieles Voraussetzung sind:

a) Die Stromverbrauchssteigerung müsse eingedämmt werden. Auf Grund der Wirtschaftskrise ist der Verbrauch 2009 um rund 3,5 % gesunken. In den kommenden Jahren soll die Verbrauchssteigerung aber 0,4 % pro Jahr nicht übersteigen. Dazu werde einerseits eine Reihe von Initiativen Seitens des Landes gestartet, andererseits müsse aber auch der Bund endlich eine brauchbare Energiestrategie auf den Tisch legen.

b) 100 % sauberer Strom bis 2015 seien nur möglich, wenn rasch auch entsprechende Mittel im Ökostromgesetz frei gegeben werden, erinnert Pernkopf: „Ich erwarte, dass noch heuer im Herbst im Parlament die Deckelung von 21 Mio. Euro im Ökostromgesetz aufgehoben wird“.

 

Photovoltaic Austria - N...sauberen Strom bis 2015

Franz Angerer, (li., Leiter der Abteilung Energie) und Stephan Pernkopf sind sich einig: 100 % sauberer Strom bis 2015 sind möglich.