„Photovoltaikförderung 2010“ fürs Burgenland

Die neue Förderaktion sieht einen Investitionszuschuss für netzgeführte Stromerzeugungsanlagen vor. „Unser Ziel ist es, dass bis zum Jahr 2013 100 Prozent des Strombedarfes aus erneuerbarer Energie kommen soll. Zu diesem Ziel soll auch die Photovoltaikförderung 2010 des Landes beitragen“, informierte Landeshauptmann Hans Niessl über das neue Förderpaket des Landes.

Mit der Photovoltaikförderung des Landes sollen Anreize für die Erzeugung von elektrischer Energie auf solarer Basis geschaffen werden. Gezielt geht es dabei um private Haushalte welche mit Hilfe dieser Aktion unterstützt werden sollen.

Für Photovoltaikanlagen steht für das Jahr 2010 ein Fördervolumen von insgesamt 700.000 Euro zur Verfügung. Die Förderung selbst erfolgt durch Gewährung von nicht rückzahlbaren Zuschüssen im Ausmaß von 30 Prozent der förderbaren Kosten bis max. 1.100 Euro pro kWpeak.

Die Burgenländische Energie Agentur (BEA) wickelt die Förderung im Auftrag des Landes ab.

Als Kooperationspartner unterstützt die BEWAG mit dem Einspeistarif „BEWAG SonnenStrom“ dies Förderaktion.

Weitere Informationen und Unterlagen zur Förderung im Burgenland