START VON STARK-STROM

2013-11-29-PK-Stark-Strom-HPDer Anteil von elektrischem Strom liegt derzeit bei zirka 20 Prozent des gesamten Energieaufkommens in Österreich und in der EU. Weite Teile der derzeitigen fossilen Energieaufbringung in Form von Öl, Kohle und Gas sollen durch elektrischen Strom, der möglichst aus erneuerbaren Quellen stammen soll, ersetzt werden. Als erstes Etappenziel gilt es, bis 2025 den Anteil von Strom auf 25 Prozent zu erhöhen.

Die Initiative wird gebündelt getragen von der Bundesinnung der Elektrotechniker, der e-Marke Austria und dem Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA).

 

Bild: v.l.n.r.: Ing. Mag. Gottfried Rotter, WKO-BIM TR Ing. Josef Witke, PVA-Präsident Dr. Hans Kronberger

 

 

 

 

Die gesamte Presseunterlage finden Sie hier:

Microsoft Word - 2013-11-29-Pressetext.docx